Akuten und chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates

Akute Schmerzen können unter anderem durch Unfälle, Fehlbelastung (z.B. Hexenschuss, Muskelzerrung, Sportverletzung etc.) oder als Folge von Operationen entstehen und jeden Bereich des Körpers betreffen. Durch gezielte Physiotherapie kann ich akute Schmerzen früh und effizient behandeln.

Durch Verspannungen oder Fehlhaltungen können auch Schmerzen im Körper entstehen, die über einen längeren Zeitraum (min.6 Monate) andauern, dabei spricht man von chronischen Schmerzen. In der Physiotherapie ist es das Ziel diese Fehlhaltungen zu korrigieren. Mit angeleiteten Übungen und manuellen Therapieanwendungen wie z.B. Triggerpunkttherapie oder Fascientherapiemethoden mobilisiere ich Ihren Bewegungsapparat um Schmerzen zu lindern und Beschwerdefreiheit für Sie zu erreichen.

Arthrose und Gelenkbeschwerden

Arthrose ist eine degenerative Gelenkserkrankung die mit erhöhter Abnutzung des Gelenks („Gelenkverschleiß“) einher geht. Sie kann grundsätzlich in jedem Gelenk auftreten, primär sind jedoch die großen Gelenke wie Hüfte, Knie und Schulter betroffen. Dieser Gelenkverschleiß äußert sich vor allem durch Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Infolge wird der betroffene Bereich geschont und entlastet, was zu weiteren Bewegungseinschränkungen, Schonhaltungen und Muskelverkürzungen führt. In diesem Stadium schaffen wir mit physiotherapeutischen Methoden und Übungen, Schmerzlinderung und neue Bewegungsfreiheit. Bei chronischen und langwierigen Fällen ist unter Umständen eine Operation das Mittel der Wahl. Dabei wird von Orthopäden oder Chirurgen ein künstliches Gelenk als Totalendoprothese („TEP“) eingesetzt. Dadurch soll die gewohnte schmerzfreie Lebensqualität wieder erlangt werden. Mit anschließender Physiotherapie und gezielten Übungen ermögliche ich Ihnen die rasche Rückkehr in einen beschwerdefreien Alltag.

Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfälle

Rückenschmerz, auch bezeichnet als Lumbago, LWS-Syndrom, Dorsalgie, Ischialgie, ist in unseren Breitengraden eine weit verbreitete Problematik. Meist treten die Beschwerden im unteren Rücken im Bereich der Lendenwirbelsäule auf, es können jedoch genauso die Brust- oder Halswirbelsäule betroffen sein. Ursachen können unter anderen Blockaden im Wirbelbereich, Fehlbelastung, Muskelzerrung, Muskelverkrampfung, Bewegungsmangel oder Schädigungen der Bandscheibe sein.

Die Behandlung richtet sich stets nach der Ursache. Je schneller akute Rückenschmerzen durch gezielte Therapie behandelt werden, desto schneller sind Sie wieder schmerzfrei. Durch spezielle Therapieformen, z.B. Triggerpunkte oder Manuelle Therapie, können wir rasch das gewünschte Ergebnis – schmerzfrei zu sein – erzielen. Darüber hinaus steht die Prävention im Vordergrund! Durch regelmäßigen Sport und physiotherapeutische Übungen soll Ihr Rückenschmerz der Vergangenheit angehören.

Nackenschmerzen und Kopfschmerzen

Nackenschmerzen oder Verspannungsschmerzen treten als häufige Beschwerdebilder im Bereich der Halswirbelsäule auf. Mit früher und zielgerichteter physiotherapeutischer Behandlung kann ich schnelle Linderung und Schmerzfreiheit schaffen. Akute oder chronische Beschwerden im Nackenbereich, können hinauf in Richtung des Kopfes oder hinunter entlang der Arme bis in die Hände ausstrahlen. Die Folgen reichen von Kopf- und Gliederschmerzen über Schwindel bis hin zu Zahnschmerzen. Durch Physiotherapie und gezielte Behandlungen der Muskulatur und Faszien können Ihre Symptome schnell gelindert werden. Mit speziellen Übungen helfe ich dieses Ergebnis zu halten und zu festigen.

Fußfehlstellungen und Podotherapie

Fußfehlstellungen wie z.B. Knickfuß, Spreizfuß, Senkfuß oder Hohlfuß sind geläufige Begriffe und viele Menschen haben im Freundes- und Bekanntenkreis schon von diesen „Diagnosen“ gehört. Die meisten Patienten werden daraufhin mit Orthopädischen Schuheinlagen versorgt, welche mehr oder weniger regelmäßig getragen und nur in seltenen Fällen erneut angepasst werden.
Doch nicht nur der Fuß leidet hierbei unter der Fehlstellung, die sich über die Kniegelenke und Hüften weiter nach oben bis hin zum Bereich der Lendenwirbelsäule fortsetzt. Ursache und Auswirkung können jedoch auch den umgekehrten Weg nehmen und sich z.B. Hüftproblematiken negativ auf die Stellung der Füße auswirken.

Mit Podotherapie bzw. der Anpassung einer podotherapeutischen Schuheinlage biete ich einen ganzheitlichen Ansatz um die Problematik einer Fußfehlstellung unter Berücksichtigung des gesamten Bewegungsapparates zu behandeln.